Geliebt, gehasst, immer da: Warum es so wichtig ist, Hunde zu verstehen

Hunde werden gehasst und geliebt, verdammt und vergöttert, ausgebeutet und glorifiziert. Anderen ist er völlig egal. Aber jeder kommt irgendwann einmal mit diesem faszinierenden Wesen in Kontakt. Deshalb ist ein harmonisches und rücksichtsvolles Miteinander so wichtig, egal, ob es sich um Hundefreund, Hundefeind, Allergiker oder Angstpatient handelt.



Leben und lernen

Play Bow e.V. möchte vermitteln und Brücken bauen. Hundehalter können ihre Beziehung vertiefen und Neues über den vierbeinigen Gefährten lernen. Wir helfen mit fundiertem Fachwissen, Vorurteile oder Ängste abzubauen. Wir möchten Kinder für den verantwortungsvollen Umgang mit Hunden sensibilisieren und ihr Interesse an Tieren und der Natur wecken. Zudem klären wir über Gefahren auf und zeigen Eltern und Kindern, wie Unfälle vermieden werden können.


Tierschutz und Integration

Und wer mit dem Gedanken spielt, einem Hund ein neues Zuhause zu geben, dem bieten wir Unterstützung und Beratung an. Auch die Hilfe bei der Integration von Auslands- und Tierheimhunden liegt uns besonders am Herzen.


Das alles dient natürlich vor allem auch unseren Vierbeinern. Wer versteht, wie Hunde denken, tut nicht nur sich selbst, sondern auch den Hunden einen großen Gefallen.


Gut zu wissen: In den folgenden Artikeln finden Sie mehr Infos rund um den Hund.

Über Menschen und ihre Hunde: Helfer, Heiler, Monster

Von Welpenschutz, Dominanz und Alphatieren: 5 Fakten, 5 Mythen

Was uns verbindet - oder nicht: Aggression und Hunderassen

Demenz, Alltagshilfe, Trauer: Der Hund im Alter

Kind und Hund: Die unterschätzte Gefahr?

Ich will doch nur spielen!

Angst, Bellen, Stress: Störungen des Hundeverhaltens

Endlich verstehen: wissenschaftliche Verhaltenstherapie