Mensch und Hund: So arbeiten wir

Play Bow e.V. aus Gotha (Thüringen) berät dort, wo Mensch und Hund gemeinsam leben - im gewohnten Umfeld. Denn Probleme oder Verhaltensanpassungen entstehen nicht auf einer umzäunten Wiese, sondern Zuhause oder auf Spaziergängen. Genau da sind Beratung, Training und Therapie am erfolgreichsten.


Nachhaltige Hilfe und Hundetraining aus Gotha 

Wir arbeiten nachhaltig, ganzheitlich und mit positiver Verstärkung. Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe und wollen, dass Mensch und Hund auch dann noch profitieren, wenn die Beratung zu Ende ist. Wir unterstützen den Halter beim Verständnis seines Hundes sowie im positiven Umgang mit ihm. Bei der Beratung orientiert sich Play Bow e.V. an den Möglichkeiten des Halters und entwickelt gemeinsam machbare Lösungsideen.



Unser Ziel: Eine stabile Beziehung

Play Bow e.V. arbeitet ausschließlich gewaltfrei, ohne Zwang. Wir wollen Hunde nicht schnell umkonditionieren oder zu willenlosen Befehlsempfängern machen. Eine langfristige stabile Beziehung zwischen Hund und Mensch ist nur dann möglich, wenn Training gut überlegt und effektiv ist, die Würde des Hundes achtet und ihm die größtmögliche Kontrolle über sein eigenes Verhalten ermöglicht.

Sitz des Vereins ist Gotha.

ANGEBOTE UND KOSTEN

ABC DER VERHALTENTHERAPIE

LEITBILD DES VEREINS

SATZUNG DES VEREINS



Initiative gewaltfreies Hundetraining

Hundetrainer und Hundepsychologe Emanuel Beer als kynologische Fachperson und der gemeinnützige Verein Play Bow e.V. aus Gotha unterstützen die Initiative für gewaltfreies Hundetraining und haben sich dem Positionspapier und dem Verhaltenskodex verpflichtet. Sie beteiligen sich zudem an der Aktion „Tausche TV-Hundetrainer-Ticket gegen Training“.

MEHR INFORMATIONEN ZUM GEWALTFREIEN HUNDETRAINING


Unser Hundepsychologe und Verhaltenstrainer


Hundetrainer Emanuel R. Beer aus Gotha (Thüringen) beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Hundeverhalten, Hundeerziehung und der vielschichtigen Mensch-Hund-Beziehung. An der Akademie für Tiernaturheilkunde (Dürnten, Schweiz) schloss er das Studium zum Hundeverhaltensberater erfolgreich ab.

In Theorie und Praxis liegt der Studienfokus auf der korrekten Analyse hundlichen Verhaltens und der Fähigkeit, auf wissenschaftlicher Basis geeignete Therapien zur Verbesserung problematischen Verhaltens zu entwickeln.

Hundetrainer Gotha

Von der „Initiative für gewaltfreies Hundetraining“ wurde Emanuel Beer als kynologische Fachperson in die Liste der Unterstützer aufgenommen. Er verpflichtete sich als Hundetrainer und Hundepsychologe den Grundsätzen des „Progressive Reinforcement Trainings“ von Emily Larlham (USA).

Zudem arbeitet Emanuel Beer nach den Prinzipien des „Behavior Adjustment Trainings“ (BAT) von Grisha Stewart und den Ideen zum Clickertraining von Karen Pryor und Emma Parsons. Bei der Arbeit an problematischem Hundeverhalten folgt er dem sogenannten LIEBI-Modell des Verhaltensbiologen Dr. James O’Heare.

Zuvor arbeitete er als Chefredakteur und Prokurist zwanzig Jahre für Tageszeitung, Wochenblatt und ein Newsportal.

Emanuel Beer ist Mitglied im Berufsverband der Tierverhaltensberater und -trainer e.V.

Mehr Infos:
HUNDEPSYCHOLOGE EMANUEL BEER

[emanuelbeer.dog]